If I could paint a picture of this melody
It would be a violin without its strings
And the canvas in my mind
Sings the songs I left behind
Like pretty flowers and a sunset
...
 
Ich bin glücklich, dass meine Familie wieder da ist. Diese Ruhe, die sich die ganze Woche über in dem Haus hielt, ist dahin und Leben herrscht hier wieder. Es ist irgendwie so gewöhnungsbedürftig, aber einfach nur toll. Dank meiner Freundin, die die Woche über da war, war ich nicht ganz so einsam und Gott sei dank, musste ich immer lange arbeiten. Ergebnis war zum Glück, dass die Woche schnell zu Ende ging. Nun habe ich meine Mum, meinen Dad, meine Schwester, meinen Bruder und meinen Hund wieder bei mir, schmuse die ganze Zeit mit meinem Hund, mag ihn gar nicht mehr hergeben. Er hilft mir, die Enttäuschung darüber, dass meine Schwester so abweisend mir gegenüber ist, leichter zu ertragen. Er lässt sich einfach so knuddeln und folgt mir überall hin. Ich habe geweint deswegen, meine Mum nahm mich in den Arm und meinte, ich solle mir nichts daraus machen, dass meine Schwester so is, sie wäre es schon die ganze Woche über so gewesen. Nur ein schwacher Trost waren diese Worte für mich, dagegen die Umarmung von meinem kleinen Bruder ein riesengroßer Trost. Er hat mich die ganze Woche über vermisst, sagte meine Mum. Ich glaube es ihr ... Sie ist nicht nett gegenüber unserem Bruder, sie hat ihn bestimmt lieb, aber es ihm zu sagen, wäre auch nicht schlecht ...
Diese Woche war aufregend und manchmal einsam, sie hat mir gezeigt wie glücklich ich sein kann, solch eine Familie zu haben; Eltern, die einen lieben, einen kleinen Bruder zu haben, für den man etwas wertvolles ist und der einen lieb hat und es auch einfach so sagt und eine Schwester zu haben, die zwar abweisend ist, aber von der ich auch weiß, dass sie mich lieb hat.
2.11.07 14:59


 [eine Seite weiter]
Gratis bloggen bei
myblog.de